Samstag, 2. Juni 2018

31 Tage der Selbstliebe - Tag 31: Und jetzt weiter...

Es ist soweit, jetzt ist er da, der letzte Tag dieser Challenge! In den letzten Tagen/Wochen war es schon manchmal schwer, die Motivation zu finden, aber ich bin auch sehr froh, dass wir es noch so durchgezogen haben. :)

Tag 31: Wie kannst du dich von jetzt an jeden Tag in Selbstliebe üben?

Es wär bestimmt sehr sinnvoll, jetzt so etwas zu sagen wie "jeden Tag schreib ich zwei Dinge auf, die ich heute an mir gut fand" oder so persönlichere Sachen, wie "jeden Tag überleg ich mir etwas, worin ich nicht perfekt war und das gut war" - das würde bestimmt helfen.
Aber, so was widerstrebt mir irgendwie sehr :D Wenn es nicht zwingend nötig ist, dann lege ich mir ungern so enge Regeln auf. Und im Moment ist es nicht zwingend nötig, weil ich mich ja eh gern hab.

Für mich heißt Selbstliebe im Alltag ausüben, dass ich ehrlich zu mir selbst bin was meine Gefühle angeht und mich dann um mich kümmere, so dass es mir gut geht. Also, mich nicht überarbeite. Oder es Menschen sage, wenn es mir nicht gut geht. Es heißt auch, meinen Tag so zu strukturieren dass ich mich produktiv fühle und mit mir und meinem Leben zufrieden bin, und gute Dinge zu kochen und mich zu bewegen und an die Natur zu gehen. Das ist jetzt alles eigentlich hauptsächlich Self-Care, also sich um sich selbst zu kümmern, aber naja - um Menschen, die man liebt, kümmert man sich ja, oder? :)

Wichtig ist für mich auch, an meinen aktuellen Themen zu arbeiten, die mir zum Teil durch die Challenge noch mal deutlicher bewusst geworden sind: Um Hilfe fragen, mir erlauben nicht perfekt zu sein, an gute Ausgänge von Situationen denken. Zu mir selbst stehen und stolz auf mich sein, auch wenn ich verletzlich und unsicher bin. Und stolz auf mich sein in den Dingen, in denen ich gut bin, viel erreiche oder im Vergleich zu anderen tolle Leistungen erbringe.

Diese Challenge zu machen war wirklich oft aufschlussreich, sehr persönlich und mir nahe gehend und manchmal gar nicht so leicht, für die Öffentlichkeit zu posten. Aber ich bin sehr froh dass ich es gemacht hab! Weil's echt interessant war und oft Spaß gemacht hat oder gut getan hat. Und, weil es meinen Blog hier auch mal ein bisschen belebt ;)

Ich hoffe ihr hattet Spaß dabei! Und vielleicht haben ein paar von euch sich auch ein bisschen Gedanken gemacht zu den Themen, über die ich geschrieben hab, oder machen sogar die Challenge für sich selbst. Ich finde, das lohnt sich.

Danke für's Lesen! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen